Rehabilitation

Rehabilitation

Rehabilitation ist eine medizinische Behandlungsmethode mit dem Ziel, die Partizipationsfähigkeit der Patientin bzw. des Patienten zu erhalten oder zu verbessern. Partizipationsfähigkeit heisst, am Leben gemäss den eigenen Vorstellungen und Wünschen bestmöglich teilnehmen zu können.

In der Regel fühlt der Mensch sich krank, wenn diese Fähigkeit nicht mehr gegeben ist – sei dies durch direkte Krankheits- oder Behandlungsfolgen wie z.B. Schmerzen, Schwäche und Wunden oder durch Schwierigkeiten bei der psychischen Verarbeitung der Krankheit und ihrer Folgen. Derartige Behinderungen treten in vielfältigster Weise und bei unterschiedlichsten Erkrankungen auf – je nach Lebensumfeld und -situation der Betroffenen.

Die moderne Rehabilitationsmedizin erfasst den Menschen als Ganzes in seiner aktuellen Situation und definiert anhand realistischer Zielsetzungen punkto Partizipationsfähigkeit die Problemkreise und die daraus folgenden Behandlungsprogramme.

Die Behandlung erfolgt in einer interdisziplinären Equipe, die koordiniert und unter ärztlicher Leitung auf die definierten Ziele hinarbeitet und die Erfolge regelmässig evaluiert.

Ein idealtypisches Rehabilitationsprogramm folgt einem vorgegebenen Pfad und wird individuell angepasst. Es beinhaltet neben ärztlichen und pflegerischen Massnahmen sowohl aktive als auch – bei gegebener Indikation – passive Therapiemassnahmen.